Ägyptischer Reis

 

Zutaten:

                        

500 g Reis

300 g Rindergehacktes

100 g gehackte süße

           Mandeln

100 g Rosinen

Butter oder Margarine

Öl

Salz, Safran oder

Kurkuma

gemahlener Zimt

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

In der Butter wird der Reis etwa eine Minute angebraten, bis die Körner glasig und rundum

mit Fett bedeckt sind.

Nach dem Auffüllen mit Wasser und dem Würzen mit Salz den Reis zwei Minuten

aufkochen und anschließend zugedeckt etwa 20 Minuten ohne umrühren auf kleiner

Flamme kochen, bis der Reis gar ist.

In der Zwischenzeit wird das Rindergehackte angebraten, süße Mandeln in heißem Öl

knusprig geschwenkt, mit Rosinen und Zimt vermischt und zum Schluss in eine gefettete

Kuchenform gefüllt. Dann drückt man den fertigen Reis in die Form und stürzt alles auf die

Servierplatte oder einen großen Teller.

 

zurück

 

 

 

Serbische Hirtenpfanne

 

Zutaten:

 

500 g Geschnetzeltes vom Schwein

100 g rohen Reis

3 Paprika

100 g Mais

2 Zwiebeln

500 g Zigeunersoße

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

Das Geschnetzelte in einem großen Topf mit Öl anbraten, würzen mit Salz und Pfeffer.

Die Zwiebeln, den Paprika und den Mais dazugeben, kurz mit anbraten und mit

Zigeunersoße auffüllen.

Zum Schluss den gekochten Reis beimengen, kurz aufkochen lassen. Fertig!

 

zurück

 

 

 

 

Ägyptische Zwiebelrouladen

 

Zutaten:

 

Zwiebeln

250 g Rindergehacktes

100 g Reis

2 Tomaten, Petersilie

Salz, schwarzer Pfeffer

gemahlener Zimt

2 Eßl Rosinen

Butter oder Öl

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

Die geschälten Zwiebeln werden von oben bis etwa zur Hälfte mit einem Einschnitt ver-

sehen, in kochendes Wasser gelegt und etwa 15 Minuten gekocht, bis sie weich werden

und sich zu öffnen beginnen.

Die Zwiebeln werden abgegossen und die Schalen nach Abkühlung vorsichtig voneinander

getrennt.

Für die Füllung Rindergehacktes, Reis, die kleingehackten Tomaten, gehackte Petersilie,

Salz, Pfeffer, einen halben Teel. Zimt sowie die Rosinen gut durchkneten. Anschließend

die Zwiebelschalen zu zwei Dritteln füllen, da der Reis noch quillt, und mit einem Faden

zusammenbinden.

In einer Pfanne Butter erhitzen, die gefüllten Röllchen darin schmoren bis sie hellgelb sind.

Anschließend mit Wasser bedeckt, mit Essig beträufeln und zugedeckt auf kleiner Flamme

etwa 45 Minuten garen.

 

zurück

 

 

 

 

 

 

Banditen-Pörkölt

 

Zutaten:

 

1 Hähnchen

2 große Zwiebeln

1 Teel Edelsüßpaprika

250 g Pilze

2 Knoblauchzehen

1 Teel Tomatenmark

Öl, Salz

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

Das Hähnchen waschen und in Stücke zerlegen. Die fein- geschnittenen Zwiebeln in

erhitztem Öl glasig werden lassen vom Feuer nehmen und zerdrückten Knoblauch, Paprika,

Tomatenmark hinzufügen und die Fleischstücke hineinlegen.

Vermengen und auf großer Flamme etwa 15 Minuten dünsten, bei Bedarf mit wenig

Wasser auffüllen, die in Scheiben geschnittenen Pilze hineingeben, salzen und den

Bratensatz zu einem Fond einkochen. Mit Petersilie, Tomaten- und Paprikascheiben

garnieren. Nockerln, Salzkartoffeln oder gedünsteten Reis dazu reichen.

 

zurück

 

 

 

 

Debreziner Paprikaschnitzel

 

Zutaten:

 

Pro Person 1 Kalbsschnitzel

2 Eßl Edelsüßpaprika

1 Zwiebel

1 Paprikaschote

1 - 2 Eßl Rahm

Fett, Mehl                       

 

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

Das Fett erhitzen, die Schnitzel in Mehl wenden und auf beiden Seiten anbraten und warm stellen.

Inzwischen werden die Zwiebel und die Paprikaschote fein geschnitten und in das in der

Pfanne verbliebene Fett gegeben und weich gedünstet. Danach wird die Pfanne vom Feuer genommen.

In das nicht siedende Fett werden zwei gehäufte Esslöffel ungarischer Edelsüßpaprika gegeben,

die man mit etwas kaltem Wasser verrührt. Dann kommt die Pfanne wieder aufs Feuer und die

Schnitzel werden hineingegeben, damit diese den Geschmack der Soße annehmen. Die Soße kann

auch durch ein Sieb passiert und mit ein, zwei Esslöffeln Rahm angereichert werden.

 

zurück

 

 

 

 

Frango a` Algarvia (Hünchen nach Art der Algarve)

 

Zutaten:

 

1 Hühnchen in Stücke zerlegt

3 Zwiebeln in Scheiben

6 Tomaten in Scheiben

1 grüne Paprika in Streifen

3 Knoblauchzehen in Stücken

2 Eßl Margarine

5 Eßl Öl

Salz

1 Messerspitze Pirpiri

1 Lorbeerblatt

1 Glas Portwein

½ Glas Weißwein

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

In eine große Pfanne schichtweise alle Zutaten hineingeben und als letzte Schicht

Zwiebelscheiben nehmen. Den Wein darübergießen. Einen Deckel draufsetzen und

das Gericht 20 bis 30 Minuten kochen lassen.

Nach Möglichkeit in der Pfanne servieren. Dazu reichen wir Reis oder Stangenbrot.

 

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Altbierschinken

 

Zutaten:

 

1200 g Schweineschinken

           mit Schwarte

  150 g Margarine

2 ½ - 3 l Altbier (Hannen Alt)

Salz, Pfeffer, Grill-Steakgewürz,

Gewürzter Bunter Pfeffer

 

SO WIRD’S GEMACHT: 

 

Man nehme den Schinken und schneide die Schwarte in Rauten

ähnlich wie beim „Prager Schinken“.

Mit der Margarine und den Gewürzen stellen Sie eine Marinade her und umhüllen

Sie den Schinken damit. Lassen Sie ihn 2 - 3 Tage im Kühlschrank stehen.

Dann backen Sie ihn im Backofen bei 250°C ab. Mit dem Altbier wird immer wieder

abgelöscht. Nach ca. 2 ½ - 3 Stunden ist er gar.

 

zurück

 

 

 

 

 

Schlemmer Steak

 

Zutaten für 10 Personen:

 

10       Schweinesteaks a. 150 g

2 EL    Öl

100 g   Kräutersalz (Gewürzsalz)

           (z.B. von Ubena)

100 g   geräucherten Bauchspeck

500 g   frische Champignons

2         Bund Petersilie

  20 g  Butter

150 g   Crème fraîche

100 g   ger. Käse

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

Öl und Kräutersalz mischen und die Steaks damit einreiben, in den Kühlschrank

stellen und 1 ½ Stunden ziehen lassen. In der Zwischenzeit Petersilie waschen

und klein hacken. Champignons waschen putzen und in Scheiben schneiden.

Den Bauchspeck in kleine Würfel schneiden und in der Butter goldgelb anbraten.

Die Champignons zugeben und garschmoren lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

 und alles erkalten lassen.

Die Steaks auf ein tiefes Backblech legen. Die erkaltete Champignonmasse

darauf verteilen. Einen Löffel Crème fraîche auf jedes Steak geben und mit

dem geriebenen Käse bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten bei 160°C garen.

 

zurück

 

 

 

 

 

Jägerbällchen

 

Zutaten:

 

500 g   Mett

1         dicke Zwiebel

1 - 2    Paprikaschoten

3 - 4 EL          Ziegeunersoße (Glas)

1         kleine Dose Pilze

etwas Bratfett

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

Das Mett in kleine Bällchen formen und anbraten. Aus dem Fett nehmen.

Die Zwiebel schälen und würfeln und  mit den geputzten und

kleingeschnittenen Paprika in dem Fett andünsten. Die abgetropften Pilze

kurz mit anschmoren. Mit etwas Wasser auffüllen und andicken. Die Zigeunersoße

dazugeben. Abschmecken. Die Bällchen in die Tunke geben.

Zu Reis oder Nudeln servieren.

 

zurück

 

 

 

 

 

London Toast

 

Zutaten:

 

1         Scheibe Weißbrot

1         starke Scheibe kalten

           Kalbsbraten

2         Scheiben Schmelzkäse

2 - 3 EL          Champignons

etwas Petersilie

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

Die Scheibe Weißbrot auf beiden Seiten rösten und dann ganz dünn mit scharfen

Senf bestreichen. Die Scheibe Kalbsbraten (es geht auch mit Schweinebraten)

drauflegen und mit etwas gehackter Petersilie bestreuen. Die vorgedünsteten

Champignons draufgeben und zuletzt 2 Scheiben Schmelzkäse drübergeben.

Im Ofen kurz überbacken und gleich heiß servieren.

 

zurück

 

 

 

 

 

Rehbraten in Orangensauce

 

Zutaten:

 

  50 g  durchwachsener Speck

1         Mohrrübe

2         kleine Zwiebeln

100 g   Sellerieknolle

3 EL    Öl

750 g   Rehkeule ohne Knochen

           Salz

           Pfeffer

1 TL    edelsüßer Paprika

¼ l      Sahne

2 TL    Zitronensaft

2EL     Orangensaft

2 EL    Johannisbeergelee

2         Zuckerwürfel

½        ungespritzte Orange

 

SO WIRD’S GEMACHT: 

 

Den Speck in kleine Würfel schneiden. Die Mohrrübe zusammen mit den geschälten

Zwiebeln in Scheiben zerteilen.

Den Sellerie schälen und zerkleinern. Öl in einem Bräter erhitzen.

Das Fleisch und das Gemüse dazugeben und rundherum anbraten.

Den Topf zudecken und in den auf 200°C vorgeheizten Ofen schieben

und ca. 30 Minuten garen lassen. Mit den Gewürzen abschmecken.

Die Sahne, den Zitronen- und Orangensaft mit dem Johannisbeergelee gut

verquirlen und zur Rehkeule geben. Die Zuckerwürfel an der gewaschenen

und getrockneten Orange abreiben und ebenfalls in den Topf geben.

Noch mal ca. 15 Minuten schmoren lassen.

Das Fleisch herausnehmen und warm stellen.

Die Sauce durch ein Sieb streichen und getrennt zum Fleisch servieren.

 

zurück

 

 

 

 

 

 

Schinken im dunklen Brotteig

 

Zutaten für 16 - 20 Personen:

 

1 kg     Roggenvollkornschrot

Type 1800

30 g    frische Hefe

½ l      Wasser

1 TL    Salz

2 - 3    EL Mehl

1         Eiweiß

2 EL    kernige Haferflocken

 

1 gepökelter Schinken  ca. 4 kg

  (beim Metzger vorher bestellen)

1 Bund Suppengrün

2         Zwiebeln

2 - 3    Lorbeerblätter

2 TL    Pfefferkörner

½ Tasse Weißwein

 

SO WIRD’S GEMACHT: 

 

Am Vortag den Teig aus Roggenvollkornschrot, Hefe, Wasser, Salz,

Eiweiß und Haferflocken zubereiten. Einmehlen und gut verpackt in den Kühlschrank geben.

 

Ebenfalls am Vortag für den Schinken das Suppengrün waschen und grob zerkleinern.

Zwiebel schälen und halbieren.

4 l Wasser mit Suppengrün, Zwiebeln, Lorbeerblättern, Pfefferkörnern und Weißwein

aufkochen. Schinken hineinlegen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 3 ½ Stunden garen.

Schinken herausnehmen, abkühlen lassen, zugedeckt in den Kühlschrank stellen.

 

Am nächsten Tag den Teig nochmals gut verkneten, auf einer bemehlten Fläche dünn

ausrollen und schnell um den Schinken wickeln. Überstehende Teigreste abschneiden.

Teigenden mit Eiweiß bestreichen und fest andrücken. Den ganzen Teig mit Wasser

bestreichen. Aus dem Rest eine Kordel drehen und der Länge nach über den Schinken legen.

Noch mal mit Wasser bestreichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 225°C 1 ½ Stunden backen.

Kurz abkühlen lassen und in Scheiben schneiden.

Dazu:

Krautsalat oder Bohnensalat.

 

zurück