Reisgericht „“Schnelle Sache“

 

Zutaten für 4 Personen:

 

500 g            Schweinegeschnetzeltes

2                Zwiebeln

200 g          rohen Reis

750 ml        Brühe

 

2     Paprikaschoten

1   kleine Dose Champignons oder Pfifferlinge

Salz, Pfeffer, Paprika, Petersilie

evtl. Knoblauch

 

200 g   Gouda      

 

 

SO WIRD'S GEMACHT:

 

Das Schweinegeschnetzelte in einem Bräter anschwenken,

dazu geben wir die gewürfelten Zwiebeln. Wenn alles hell angebraten ist,

geben wir den Reis und die Brühe dazu.

 

Nun 15 - 20 Minuten garen lassen.

 

In den letzten 5 Minuten lassen wir die in Streifen geschnittenen

Paprikaschoten und die Pilze mitgaren.

Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Petersilie abschmecken.

Unsere Empfehlung:

Knoblauch nicht vergessen.

 

Zum Schluss den kleingewürfelten Gouda unterheben.

 

 Unsere Getränkeempfehlung:     Trockener Rose oder ein Pils.

 

zurück

 

 

 

Thymian-Reisbällchen auf Tomatengemüse

 

für 3 - 4 Personen:

 

160 g Reis

Salz, Gemüsebrühe

 

 60 g Reis-Vollkornmehl

 50 g ger. Dillkäse

2 Eier

Thymian

 

100 g Zwiebeln

500 g Porree

500 g Tomaten

 20 g Butter

 

 20 g Reismehl

 50 ml Sahne

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

Reis kochen

60 g Reis-Vollkornmehl, Dillkäse, Eier und Thymian unter den garen Reis mengen

und kleine Bällchen formen, in Öl braten.

 

Porree und Zwiebeln in Butter dünsten, Tomaten häuten, in Würfel schneiden

und dazugeben, mit dem angerührten Reismehl und der Sahne binden.

Mit Salz und Pfeffer würzen.

 

zurück

 

 

 

 

Valencianischer Reis (Paella)

 

Zutaten für 4 Personen:

 

½ Zitrone

8 Eßl Olivenöl

400 g Schweinerippchen

500 g Hühnerfleisch

1 l Hühnerbrühe

200 g breite grüne Bohnen

250 g Rundkornreis

Safran

1 Lorbeerblatt

Salz

1 Knoblauchzehe

100 g Tiefkühlerbsen

12 große Muscheln

12 Scampi

2 Zitronen

 

 SO WIRD’S GEMACHT:

 

Paellapfanne mit einer halben Zitrone ausreiben, Öl darin erhitzen.

Schweinerippchen und Hühnerfleisch in ca. 4 cm breiten Streifen in dem Öl anbraten,

mit Brühe auffüllen, ca. 10 min. ziehen lassen. In 3 cm breite Streifen geschnittene Bohnen

und Reis zugeben. Mit Safran, Lorbeerblatt, Salz und unzerteilten Knoblauchzehen würzen.

Reis bei schwacher Hitze ca. 20 - 30 min. ausquellen lassen. 10 min. vor Ende der

Garzeit Tiefkühlerbsen zugeben. Muscheln reinigen und Bärte abzupfen.

Nur geschlossene Muscheln in hübscher Anordnung in die Paella stecken, so dass die

gerundete Seite nach oben zeigt. Sobald sich die Muscheln durch die Hitze geöffnet haben,

Scampis kreisförmig auf der Paella verteilen und servieren.

 

zurück

 

 

 

 

Paprika -Champignon Rahmpfanne

 

Zutaten für 4 Personen:

 

250 g          Wild- oder Vollkornreis

4                Paprikaschoten (rot,gelb,grün,orange)

     

250g  frische Champignons

¼ l             Milch

150g           Schmelzkäse oder Gauda

1              Gemüsezwiebel

         Curry, Salz, Pfeffer,

         Knoblauch

                     

SO WIRD'S GEMACHT:

 

Zunächst putzen wir das Gemüse, schneiden die Paprikaschoten in ca. fingerdicke Streifen,

vierteln die Champignons und schneiden die Zwiebeln in Scheiben.

Danach setzen wir Wasser für den Reis auf, der dann ca. 20 Minuten kochen muß (Je nach Reisart).

Wir erhitzen etwas Olivenöl in einer Pfanne, geben die Champignons hinzu und lassen diese kurz

anbraten. Die Zwiebelscheiben sowie die Knoblauchzehe ebenfalls beifügen und etwas schmoren

lassen, nun geben wir die Paprikastreifen hinzu.

Das Gemüse nun mit der Milch ablöschen und in der Flüssigkeitden Schmelzkäse auflösen lassen.

Ein wenig köcheln lassen, bis der Käse vollständig geschmolzen ist.

Nun mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken.

 

Servieren:

Reis auf einem Teller anrichten, mittig eine Vertiefung bilden, welche nun mit dem fertigen

Gemüse-Gericht angefüllt wird.

 

Unsere Getränkeempfehlung:   Ganz nach Geschmack, Bier oder Wein.

 

zurück

 

 

 

 

 

 

Brokkoli-Makkaroni

 

für 6 Personen:

 

800 g Brokkoli

500 g Makkaroni

Salz

1 Stk.  Aubergine

5 Eßl. Olivenöl

3 Stk. Knoblauchzehen

2 Stk. Chilischoten rot

150 g Parmesankäse

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

Brokkoli putzen, Röschen in kleine Stücke teilen, Strünke schälen und in Scheiben schneiden.

Makkaroni nicht zerbrechen, in kochendes Salzwasser geben und 5 Minuten kochen.

Brokkoli zugeben und 5 Minuten weiterkochen. Auf einem großen Durchschlag

abgießen, dabei etwa ¼ l Kochwasser auffangen. Aubergine putzen, fein würfeln und in

heißem Öl braun braten. Knoblauch in Scheiben schneiden und kurz mitbraten.

Chilischoten aufschlitzen, Samen entfernen und die Schoten würfeln.

Zu den Auberginen geben und kurz durchziehen lassen.

Makkaroni und Brokkoli, etwa ¼ l Kochwasser und Auberginengemüse in einer großen

Pfanne noch einmal etwa 3 Minuten bei kleiner Hitze erwärmen.

Zum Servieren mit frisch gehobeltem Parmesankäse bestreuen.

 

zurück

 

 

 

 

 

Käsepfannkuchen mit Gemüsefüllung       

für 2  Personen:

 

Für die Pfannkuchen:

200 ccm Milch

 70  ccm Wasser

120 g Dinkel, fein gemahlen

2 Eßl. geriebener Hartkäse

1  Prise Meersalz

2  Eigelb

2  Eiweiß

 20 g Butter

 

Für die Gemüsefüllung:

4  Eßl. Sonnenblumenkerne

200 g Möhren

250 g Lauch

Meersalz

1  Eßl. Butter

3  Eßl. Creme fraiche

2  Eßl. frisch geh. Petersilie

     und Kerbel

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

1.     Die Milch und das Wasser in einem Messbecher abmessen. Den Dinkel, den Käse und

            das Salz hineinrühren. Den Teig zugedeckt 20-30 Minuten quellen lassen.

      2.   Inzwischen die Sonnenblumenkerne für die Gemüsefüllung goldgelb rösten.

3.     Die Möhren sauber bürsten und grob raspeln. Den Lauch putzen und waschen.

      Die weißen und die hellgrünen Teile in Streifen schneiden.

4.     Das Gemüse mit ½ Tasse Wasser und 1 guten Prise Salz 8-10 Minuten bissfest dünsten.

      Die Butter, die Creme fraiche und die Kräuter unterziehen und das Gemüse abschmecken.

      5.   Die Eigelbe unter den Pfannkuchenteig rühren. Die Eiweiße steif schlagen und unterheben.

6.     Etwas Butter in einer mittelgroßen Pfanne erhitzen, eine kleine Schöpfkelle Teig darin

      verteilen. Die Pfannkuchen zugedeckt auf einer Seite backen, dann umdrehen und offen

      fertig backen. Bei ca. 50° im Backofen warm halten, bis alle gebacken sind.

7.     Die Pfannkuchen mit dem Gemüse füllen und vor dem Zusammenklappen mit den Sonnenblumenkernen

      bestreuen. Die Sonnenblumenkerne nicht unter das Gemüse mischen, damit sie knusprig bleiben.

 

zurück

 

 

 

 

Gemüsebratlinge

 

Zutaten für 4 Personen:

 

300 g          Möhren

300 g          Sellerie

450 g          Kartoffeln

3 Eßl          feines Volkornmehl

2     Eier

      Jodsalz, Pfeffer,           

       Liebstöckel, Petersilie

Sonnenblumenöl

 

SO WIRD'S GEMACHT:

 

Möhren, Sellerie und Kartoffeln schälen und waschen.  Alles auf einer Gemüsereibe fein reiben.

Das Gemüse mit dem Volkornmehl und den Eiern vermengen und mit Jodsalz, Pfeffer,

Liebstöckel und Petersilie abschmecken.

Bevor die Masse Wasser zieht, kleine Küchlein aus dem Teig formen und in heißem Öl von

beiden Seiten goldgelb backen.

 

            dazu 1 Pils oder mehr ?

 

zurück

 

 

 

 

Steckrübenschnitzel

 

Zutaten für 4 Personen:

 

1 - 2           Steckrüben

80 g            Mehl

2 - 3           Eier

80 g            Paniermehl

80 g            Haselnüsse

ca. 100 g Butter oder

            Margarine

 

SO WIRD'S GEMACHT:

 

Die Steckrüben schälen, evtl. halbieren und in dicke Scheiben schneiden.

Die Scheiben in Salzwasser garen und ca. 15 Minuten abkühlen lassen,

mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun die Steckrübenscheiben mehlieren und in den verquirlten Eiern wenden.

Paniermehl und Haselnüsse mischen. Die Scheiben aus dem Ei nehmen und in

der Paniermehl/Nussmischung wenden und fest andrücken.

In der Butter oder Margarine goldgelb abbacken.

Hierzu passt ein beidseitig gebratenes Spiegelei und ein kühles würziges Bier.

 

zurück

 

 

 

 

 

Münsterländische Struwen   nicht nur für Karfreitag

 

Zutaten:

 

500 g   Mehl

1 Würfel Hefe

2 EL    Zucker

½ l      Milch

60 g    Butter

1         Eigelb

80 g    Rosinen

½ Teel. Salz

Öl zum Backen in der Pfanne

 

SO WIRD’S GEMACHT: 

 

Man nehme die Zutaten und stelle damit einen zähflüssigen Hefeteig her.

Dann lassen Sie ihn einmal aufgehen und backen kleine Plätzchen mit einem Durchmesser

von ca. 7 cm in der Pfanne ab.

Anschließend bestreuen Sie sie mit Zucker.

Servieren Sie dazu frisches Apfelmus !

 

zurück

 

 

 

 

Buttermilchpfannkuchen

 

Zutaten:

 

½ l      Buttermilch

1 ½ - 2 TL Natron

250 - 350 g Mehl

4 - 5 EL Zucker

2         Eier

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

Alle Zutaten zu einem Teig verrühren, Öl in der Pfanne erhitzen.

Man gibt 1 EL Teig in das heiße Fett. Der Kuchen darf nicht größer als der Boden

einer Tasse werden, andernfalls gibt man noch etwas Mehl hinzu. Die kleinen

Pfannkuchen beidseitig backen und mit Zucker bestreuen.

 

zurück

 

 

 

 

 

Gemüsefrikadellen mit Tofu

 

Zutaten:

 

350 g   Selleriknolle

200 g   Möhren

150 g   Lauch

1         Zwiebel, evtl. Knoblauch

           Petersilie

100 g   Tofu

2         Eier

5 El.    Vollkornbrösel

Salz,

Pfeffer

 

Die Sellerieknolle, die Möhren und den Lauch säubern und in feine Streifen schneiden

(Küchenreibe). Die Zwiebel und die Petersilie fein hacken.

Den Tofu in kleine Würfel schneiden und alles miteinander vermengen. Eier und

Vollkornbrösel dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, ca. 10 Min. ruhen lassen,

Frikadellen formen und bei mittlerer Hitze etwa 10 Min. braten.

 

zurück

 

 

 

 

 

Vollkornspaghetti  mit Tomatensauce

 

Zutaten: für 4 Personen

 

2           Zwiebeln

3           Knoblauchzehen

200 g   Tofu

1 St.     Lauch

1 Stck. Sellerie

1         Möhre

1 grüne Paprikaschote

100 g   Sahne

1 El.    Sojasauce

1 Messp. Oregano

1            Basilikum

½ Teel.    Rosenpaprika

Chayenpfeffer

500 g   Tomaten

400 g   Vollkornspaghetti

3 El.    Schnittlauch

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

Die Zwiebeln würfeln und anbraten, die Knoblauchzehen hacken u. zugeben. Den Tofu mit einer

Gabel zerdrücken und auch dazugeben. Anbraten.

Lauch, Sellerie, Möhre und Paprika säubern, in feine Streifen schneiden und zu dem Tofu geben.

Die Sahne dazugießen und das Ganze ca. 10 Minuten garen. 500 g Tomaten (Dose, oder frische enthäutete)

fein würfeln und unterheben. Zum Abschmecken die Sojasauce, Oregano, Basilikum, Rosenpaprika und

Chayenpfeffer nehmen.

Die Spaghetti in reichlich Wasser garen. Mit dem fein geschnitten Schnittlauch  bestreuen.

Die Sauce über die Spaghetti geben.

 

zurück

 

 

 

 

Mil - Woki - Brot     (Martina)

 

Zutaten:

 

Hefeteig:

¼ l      Wasser

2 P.     Trockenhefe oder

1 P.     Würfelhefe

200 g   Kräuterschmelzkäse

2 EL    Zucker

1 TL    Salz

600 g   Mehl

 

100 g   Margarine

1 Tüte Zwiebelsuppe

 

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

Wasser, Mehl, Hefe, Kräuterschmelzkäse, Zucker und Salz zu einem Hefeteig verarbeiten.

20 Minuten ruhen lassen und dann ausrollen. Margarine-Zwiebel-suppenmasse draufgeben.

Wie eine Rolle aufrollen, längs durchschneiden und mit der Schnittfläche nach oben

bei 180°C ca. 20 Minuten abbacken.

 

zurück

 

 

 

 

 

 

Kartoffel - Quark Plätzchen

 

Zutaten:

 

500 g   gek. Salzkartoffeln

1         Ei

125 g   Mehl

1 Prise           Muskat

1 P.     Vanillezucker

250 g   Quark

2 EL    Rosinen

1 EL    geh. Mandeln

4 EL    Öl

 

.

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

Die heißen gek. Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken, abkühlen lassen.

Ei, Mehl, Muskat, Vanillezucker und Quark darunter kneten. Rosinen und

Mandeln zufügen. Den Teig ½ Stunde ruhen lassen. In der erhitzten Pfanne nacheinander

handflächengroße ca. 1cm dicke Plätzchen backen. Zucker und Vanillezucker mischen

und die Plätzchen bestreuen. 

 

zurück

 

 

 

 

Nudelpfanne

 

Zutaten:

 

300 g   Zucchini

1         mittelgroße Aubergine

500 g   Tomaten

1         Zwiebel

2         Knoblauchzehen

4 EL    Öl

Salz, Pfeffer, Oregano, Paprika

1 TL    Zitronensaf

1 Prise Zucker

250 g Nudeln

300 g Hartwurst (Debreziner, Kabanossi)

Petersilie

 

.

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

Die Zucchini und die Aubergine waschen und in dünne Scheiben schneiden.

Die Tomaten überbrühen, häuten, klein schneiden.

Zwiebeln hacken, Knoblauch zerdrücken.

Öl erhitzen, Zucchini und Aubergine mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen,

darin ein paar Minuten goldbraun braten. Zwiebel und Knoblauch dazugeben.

Dann die Tomaten, Oregano, Paprikapulver, Zitronensaft, Zucker und 2 EL Wasser

zugeben und bei geringer Hitze zugedeckt ca. 10 Minuten durchschmoren. In dieser

Zeit die Nudeln kochen, abgießen. Wurst in Scheiben schneiden, zum Gemüse geben.

Die Nudeln dazugeben, kräftig mischen. Petersilie hacken und drüberstreuen.       

 

zurück

 

 

 

grüne Spaghetti mit Kräuterbutter

 

Zutaten:

 

2          Zwiebeln

500 g   frische Champignons

100 g   Kräuterbutter

 

500 g   grüne Spaghetti

1         Knoblauchzehe

Salz, Pfeffer

 

 

SO WIRD’S GEMACHT:

 

Die Zwiebeln putzen und in Streifen schneiden.

Die Champignons waschen und vierteln.

Die Hälfte der Kräuterbutter in der Pfanne erhitzen und die Champignons und

Zwiebeln anbraten.

Die Spaghetti mit der Knoblauchzehe bissfest kochen, abgießen.

Die Spaghetti in eine Schüssel geben, mit der Zwiebel-Champignonmischung

vermengen und mit der restlichen Kräuterbutter belegen.

Dazu passen Lammkoteletts, Reh- und Hirschsteaks.

 

zurück